Berufseinstieg ohne Berufserfahrung

Berufseinstieg ohne Berufserfahrung

beitrag_trennung

Endlich haben Sie Ihr Studium oder Ihre erstrebte Ausbildung absolviert und nun wartet auf Sie das Berufsleben. Lang ersehnt, aber doch zu rasch gekommen? Leider gestaltet sich der Berufseinstieg für „frisch gebackene“ Absolventen recht schwierig, da man sich häufig in einem Teufelskreis befindet. Der bekannte Teufelskreis: Ohne Berufserfahrung scheint es heutzutage nahezu unmöglich, einen Job zu bekommen. Aber ohne Job kann keine Berufserfahrung gesammelt werden.

Sie glauben den passenden Job für sich gefunden zu haben, in welchem Sie in den nächsten Wochen, Monaten und Jahren aufblühen wollen? Wirft man einen Blick auf das Profil eines Absolventen, so könnte man meinen, dass alle Voraussetzungen für das Berufsleben erfüllt sind-  Jung, gut ausgebildet, qualifiziert und noch dazu motiviert. Doch folgende Situation kommt Ihnen aus Ihrem Bewerbungsmarathon sicherlich bekannt vor:

Sie blättern täglich unzählige Inserate durch, doch Sie schrecken gleich bei den ersten Zeilen ab. „Abgeschlossenes Studium und mindestens drei Jahre einschlägige Berufserfahrung.“

Keine Panik, behalten Sie die Ruhe und beherzigen Sie unsere nachfolgenden Tipps von teamFORCE und Ihr Berufseinstieg wird einwandfrei klappen. Doch was muss beim Berufseinstieg genau beachtet werden?

– Jeder hat Berufserfahrung, auch Berufseinsteiger!

Uniprojekte, ehrenamtliches Engagement oder Hobbys zählen auch zu einer Art Berufserfahrung. Der Begriff „Einstieg“ weist schon darauf hin, dass Sie etwas Neues erwarten wird und viele unbekannte Situationen auf Sie zukommen werden. Sie müssen nicht alles von Anfang an können!

– Stellen Sie einen persönlichen Bezug zur Stelle her!

Auch wenn Sie in einem bestimmten Bereich noch nicht gearbeitet haben, können Sie in Ihrer Bewerbung auf Ihr Interesse am Job hinweisen und warum gerade Sie dafür besonders gut geeignet wären. Wie ein Lebenslauf aufgebaut werden soll und was dabei zu beachten ist können Sie unter folgendem Artikel  nachlesen.

– Praktiker als Türöffner nutzen!

Praktikumsstellen helfen Ihnen während oder nach Ihrem Studium Berufserfahrung zu sammeln. Außerdem bieten Ihnen Praktiker eine hervorragende Möglichkeit neue Kontakte zu knüpfen und Netzwerke für die Zukunft aufzubauen.

– Abschlussarbeiten in Kooperation mit Unternehmen verfassen!

Bachelor- oder Masterarbeiten können ideal mit der Praxis in Unternehmen kombiniert werden und bieten Ihnen die Möglichkeit, ein Unternehmen besser kennenzulernen. Vielleicht ergibt sich durch die Zusammenarbeit auch eine berufliche Möglichkeit für die Zukunft.

– Initiativbewerbung!

Bevor Sie ununterbrochen Stellenanzeigen lesen, nehmen Sie doch Ihr Glück selbst in die Hand und bewerben Sie sich aktiv. Eine Initiativbewerbung vermittelt besonderes Interesse und Sie stechen in der breiten Masse von Bewerbungen hervor.

– Geduldig sein lohnt sich!

Lassen Sie Ihre Motivation nicht untergehen. Während Ihres Studiums haben Sie noch das Gefühl gehabt, Ihnen stünde die Welt offen? Korrekt! Manchmal braucht man bisschen Geduld, bis der richtige Job gefunden ist. Lassen Sie sich nicht von Absagen abschrecken!

Jeder Anfang ist schwer! Lassen Sie sich nur nicht entmutigen und glauben Sie an sich.

In diesem Sinne ist nur noch ein Zitat von Walt Disney zu erwähnen, welches Sie bestärken soll an sich selbst zu glauben:

„Wenn Sie es träumen können, können Sie es tun.“