Wenn der Hunger plagt – Schnelle Rezepte für’s Büro

Wenn der Hunger plagt – Schnelle Rezepte für’s Büro

Wenn der Hunger plagt - Schnelle Rezepte für's Büro

Nach der Urlaubssaison herrscht meist Stress im Büro und die To-Do Liste scheint endlos lang. Oft bleibt dabei nicht einmal Zeit für eine vernünftige Mittagspause. Die daraus resultierende Folge ist, dass man schnell zu einem Stück Schokolade oder ungesunden Snacks greift.

Zugegeben, Essen im Büro muss viele Ansprüche erfüllen: Es soll schnell gehen, den grauen Zellen Energie liefern, nicht ansetzen und möglichst auch noch lecker und abwechslungsreich sein.

Doch das alles lässt sich leichter vereinbaren als gedacht. Schon mit wenigen Tipps können Sie es schaffen, gesund und mit Genuss im Büro zu essen.

Fit in den Tag mit dem richtigen Frühstück

Ein Frühstück sollte jeden Tag zu Ihrer morgentlichen Routine gehören. Schließlich braucht das Gehirn auch einen ausreichend hohen Blutzuckerspiegel, um volle Leistung zu bringen. Empfehlenswert sind Vollkornbrot, Obst, Müslis oder Cornflakes. Für all diejenigen, die morgens nur einen Kaffee herunterbringen, gilt: Nehmen Sie sich zumindest einen kleinen Snack, wie etwa ein gefülltes Vollkornweckerl, mit ins Büro.

Für den Durchhänger zwischendurch

Wenn der Blutzuckerspiegel absackt, verfallen viele Menschen trotz guter Vorsätze darauf, einen schnellen Schokoriegel im Büro zu essen. Solchen Heißhungerattacken beugen Sie mit kleinen und gesunden Zwischenmahlzeiten vor.  Als schnelle Snacks eignen sich Obst oder Gemüse.

Gesättigt und leistungsstark durch den Nachmittag

Das Mittagessen sollte satt machen, aber nicht zu schwer im Magen liegen. Ein abwechslungsreicher Alleskönner für den Mittagstisch ist der Salat. Salate lassen sich schnell und einfach aufpeppen – etwa mit fettarmen Putenstreifen, hartgekochtem Ei oder Shrimps. Für das Dressing verwenden Sie statt Mayonnaise hochwertige Öle mit vielen ungesättigten Fettsäuren. Auch ein warmes Mittagessen lässt sich vorbereiten: Das fettarme Nudelgericht vom Vorabend hält sich im Kühlschrank problemlos über Nacht. In den meisten Büros gibt es eine Mikrowelle oder einen Herd, sodass Sie es in der nächsten Mittagspause aufwärmen können. Sollte keine Möglichkeit zum Aufwärmen bestehen, können Sie sich eine heiße Suppe in der Thermoskanne mitbringen.

Doch nicht nur die Nahrungsaufnahme ist wichtig, um gut über den Tag zu kommen, sondern auch eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr von mindestens 1,5 Litern pro Tag. Gesund sind vor allem Wasser, ungesüßte Tees oder verdünnte Fruchtsäfte.

Und zum Schluss der vielleicht wichtigste Tipp von allen: Nehmen Sie sich für jedes Essen Zeit und konzentrieren Sie sich darauf, selbst wenn Sie noch so multitaskingfähig sind. Starren Sie beim Essen auf den Bildschirm und schlingen alles achtlos hinunter, kann das Sättigungsgefühl nicht mithalten. Die Folge: Sie nehmen mehr Kalorien zu sich, als Sie zur Sättigung benötigen. Essen Sie daher lieber langsam, kauen Sie ausreichend und genießen Sie mit allen Sinnen.