Stress im Job – Wie Sie endlich wieder durchatmen können

Stress im Job – Wie Sie endlich wieder durchatmen können

Stress im Job

Fühlt sich Ihr Leben momentan an, wie eine nicht enden wollende To-Do-Liste?

Fühlen Sie sich müde, angespannt, sitzen vor einem Berg Arbeit und können abends einfach nicht mehr abschalten?

Seien Sie beruhigt, Sie sind definitiv nicht alleine mit diesen Problemen. Jedoch ist das kein Grund, diese Tatsache resigniert hinzunehmen. Im Gegenteil! Tun Sie sich und Ihrer Gesundheit etwas Gutes und ändern Sie Ihren derzeitigen Zustand.

Wir zeigen Ihnen, wie Sie den permanenten Stress im Alltag mit keinen Tricks bewältigen, oder zumindest besser in den Griff bekommen können.

Perfektionismus ausschalten

Lösen Sie sich von dem Gedanken, alles perfekt erledigen zu müssen und es allen recht zu machen. Dabei zerreiben Sie nur sich selbst. Geben Sie Ihr Bestes, aber ohne sich dabei aufzuopfern.

Arbeit nicht mit nach Hause nehmen

Nur im absoluten Notfall sollten Sie Arbeit von zu Hause erledigen bzw. mit nach Hause nehmen. In den meisten Fällen haben Dinge jedoch auch Zeit bis zum nächsten Tag.  Probieren Sie es also einmal aus und „verschieben“ Sie Agenden auf morgen.

Abends Gedanken an die Arbeit „abschütteln“

Gönnen Sie sich auf dem Heimweg bewusst Momente des Innehaltens. Nutzen Sie z. B. die Autofahrt oder den Spaziergang nach Hause dazu, die Arbeit gedanklich loszulassen und spätestens vor der Haustür „abzuschütteln“. Jetzt haben Sie Feierabend, um alles Weitere kümmern Sie sich morgen!

To-Do-Liste erstellen

Machen Sie sich einen Tages-, Wochen- und/oder Monatsplan mit anstehenden Aufgaben. Gehen Sie sparsam mit Ihren Ressourcen um und frustrieren Sie sich nicht mit einem täglichen Berg an Aufgaben, den Sie sowieso nicht bewältigen können. Setzen Sie Prioritäten!

Trinken Sie eine Tasse Tee

Eine Tasse Tee zu trinken, hat etwas Gemütliches an sich. Deswegen ist ein warmer Tee auch gut geeignet, um Stress abzubauen. Neben der Sorte ist besonders die Art und Weise, wie Sie den Tee trinken entscheidend: Ein hastig im Stehen getrunkener Tee wird kaum für mehr Entspannung sorgen. Nehmen Sie sich stattdessen bewusst ein paar Minuten Zeit, setzen Sie sich gemütlich aufs Sofa oder vor den Schreibtisch und genießen Sie das warme Getränk ganz gezielt. Gut geeignet zum Entspannen sind Teemischungen mit Melisse, Hopfen oder Lavendel.

Ausreichend Schlaf

Nichts ist so wichtig wie ausreichend Energie zu tanken. Dies gelingt am Besten durch ausreichend Schlaf. Versuchen Sie also nicht bis 12 Uhr abends vor dem Fernseher zu hocken. So starten Sie ausgeruht und fit in den nächsten Tag. Eine gesunde Nachtruhe erlaubt Körper und Geist sich zu regenerieren und den Stress abzubauen.

Hilfe annehmen

Kein Mensch kann immer alles alleine schaffen und niemand muss ständig zur Verfügung stehen. Also nehmen Sie doch einmal das Angebot des Kollegen/der Kollegin an, Ihnen kleinere Aufgaben abzunehmen. Sie werden sehen, Ihre Aufgabenliste wird Ihnen nicht mehr so lange vorkommen. So bleibt Ihnen mehr Zeit für wichtigere Aufgaben.

Probieren Sie doch einmal einen unserer Ratschläge aus und integrieren Sie diesen bewusst in Ihren Arbeitsalltag. Danach können Sie Schritt für Schritt immer wieder neue Punkte hinzufügen. Doch nehmen Sie sich nicht all zu viele Veränderungen auf einmal vor, dies kann auch wiederum zu Stress führen.