Teamforce Human Resources GmbH | 1050 Wien | Margaretenstrasse 72 | +43 (0) 1 8107510 | team@teamforce.at

Mitarbeitergespräch

Mitarbeitergespräch

Das Jahr hat gestartet und somit steht es bei den meisten wieder im Kalender – das alljährliche Mitarbeitergespräch. 
Wie es nicht nur bei einem Pflichttermin mit leeren Floskeln bleibt, sondern das Gespräch nachhaltig für beide Seiten genutzt werden kann, lesen Sie hier! 

teamFORCE Portfolio

Vorbereitung ist alles!

Die beginnt schon beim Vereinbaren des Termins – keine Seite soll sich überrumpelt fühlen, daher ist ein zeitgerechtes, gemeinsames Koordinieren die Basis für ein gutes Gespräch.

Danach geht es an die allgemeine Vorbereitung – nehmen Sie sich genug Zeit, schon im Vorfeld zu reflektieren: Was haben Sie in der Vergangenheit geschafft, was hat für weitere Erfolge gefehlt? Wie fühlen Sie sich im Moment, wie funktioniert die Arbeit mit Ihren Kollegen, was könnte Ihre Arbeit erleichtern oder verbessern? Wie möchten Sie sich in Zukunft positionieren, was sind Ihre persönlichen Ziele, welche Verbesserungsvorschläge haben sie hierbei für Ihren Vorgesetzten?

Konkrete Darlegung statt „hätte, könnte, würde“

Seien Sie bestimmt bei den von Ihnen angesprochenen Themen. Wenn Sie über vergangene Erfolge oder Entwicklungen Ihrerseits sprechen, untermauern Sie diese mit konkreten Beispielen. Auch Ihre Zukunftsziele sollten Bestand haben und nicht bloß wage Szenarien darstellen. 
Misserfolge, Schwächen und Probleme positionieren Sie am besten mittig, damit am Schluss die Erfolge und Ziele im Vordergrund stehen. 

Kein Platz für persönliche Vorwürfe!

Bleiben Sie stets sachlich und höflich – besonders wenn es um die negativen Aspekte Ihrer aktuellen Arbeit oder Ihres Teams geht. Das Mitarbeitergespräch soll kein „Abladen“ von angestautem Frust sein. Es handelt sich außerdem um ein Gespräch mit Ihrem Vorgesetzten – sprechen Sie Probleme ehrlich und offen an, das aber immer in einem respektvollen Ton – das gleiche ist selbstverständlich auch vom Chef oder der Chefin zu erwarten! 

Nach dem Gespräch ist vor dem Gespräch! 

Sobald Sie also Ihre Gruppe vielfältig zusammengestellt haben und den Mitgliedern ihre Ziele sowie Aufgaben klar sind steht einer erfolgreichen Teamarbeit nichts mehr im Weg. Nutzen Sie die Möglichkeiten von Gruppenarbeiten als Weg, das Wir-Gefühl innerhalb Ihres Teams auszubauen, sowie die Stärken jedes Einzelnen zu fördern. Dann werden Ziele nicht nur schneller und produktiver erreicht, die Mitarbeiter fühlen sich außerdem wertgeschätzt und arbeiten stressfreier.

Denken Sie daran – nach dem Gespräch ist vor dem Gespräch!

Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie weiter auf dieser Website navigieren, ohne die Cookie-Einstellungen Ihres Internet Browsers zu ändern, stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie weiter auf dieser Website navigieren, ohne die Cookie-Einstellungen Ihres Internet Browsers zu ändern, stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies & Datenschutz finden Sie hier: datenschutzerklaerung.

Schließen