Was bringt mir Xing und LinkedIN?

Was bringt mir Xing und LinkedIN?

Was bringt mir Ding und LinkedINZuallererst für alle Neulinge: Xing und LinkedIN sind soziale Plattformen, auf denen Sie Geschäftskontakte knüpften und pflegen können. Weltweit ist LinkedIN das größte Netzwerk, Xing in der DACH Region.

Entdeckt werden, statt sich selbst zu bewerben? Sie sind eigentlich nicht aktiv auf der Suche nach einer neuen Herausforderung, wollen aber trotzdem den Markt abtasten und schauen, wie Ihre Chancen stehen? Hierfür ist Xing und LinkedIn perfekt geeignet. Nach dem Prinzip Hoffnung: Vielleicht stolpert ja ein Personaler oder ein Arbeitgeber darüber.

Seit einiger Zeit nützen wir (bzw. sicher auch andere Personalberatung und Unternehmen) die beiden Plattformen sehr aktiv, um potentielle Mitarbeiter zu finden. Personaler haben auf den Plattformen viele Möglichkeiten, nach interessanten Personen zu suchen. So ist auch der Traum eines jeden Nutzers tatsächlich schon wahr geworden: dass Nutzern auf Grund ihres Profils ein Job angeboten wurde. Ein Profil – auch ohne Premium-Mitgliedschaft– kann also für die Karriere ganz nützlich sein, sofern es mit den richtigen Informationen versehen ist. Hier verraten wir Ihnen auch ein kleines Geheimnis: Fast die Hälfte der im letzten Jahr besetzten Kandidaten, haben wir über diese Plattformen kontaktiert und ihnen eine neue Herausforderung angeboten – also es lohnt sich wirklich.

Bei welcher Plattform Sie sich anmelden, ist Ihnen überlassen. Grundsätzlich wird auf beiden Plattformen nach Kandidaten gesucht, aber wir empfehlen Ihnen , gleich auf beiden Plattformen ein Profil anzulegen  – dass kann auf keinen Fall schaden!

Doch wie werden wir auf Sie aufmerksam:

Der einfachste Weg ist, im Bereich “Ich suche” Ihre Jobsuche explizit zu benennen. Das könnten aber auch Kollegen – oder schlimmer – Ihr Chef lesen. Eleganter ist, das eigene Profil erst einmal vollständig auszufüllen und mit einem ansprechenden Bild zu versehen. Damit ist der erste Schritt getan und damit liefern Sie potenziellem Arbeitgeber ein umfassendes Bild der eigenen Kompetenzen. Wer gefunden werden will, sollte seine Daten im Profil deshalb penibel pflegen. Listen Sie Zusatzqualifikationen auf, nennen Sie Ihre Kenntnisse beim Namen, mit denen  Sie vertraut sind und tragen Sie Erfolge ein. Den Beschreibungstext “Ich biete” sollten Sie zudem mit wichtigen Schlüsselbegriffen anreichern, unter denen man eine Fachkraft wie Sie suchen könnte.

„Aber ich stelle mich doch hier in die Auslage“

Klar, aber über Ihre Privatsphäre-Einstellungen können Sie selbst entscheiden. Man kann auswählen, ob das Profil auch für Nicht-Mitglieder abrufbar sein darf oder gar von Suchmaschinen gefunden werden soll. Natürlich gilt es die Privatsphäre zu schützen, aber wer präsent sein möchte, sollte die Zugriffe auch ermöglichen.

Unternehmen, die auf Bewerbersuche sind, nützen die sozialen Netzwerke auch, um offene Stellen zu präsentieren. Abonnieren Sie den Nachrichtenfeed im Unternehmensprofil wie z.B. das von TeamFORCE, bekommen Sie neue Angebote immer sofort frei Haus geliefert. Wenn Sie eine konkrete Stelle im Auge haben, besuchen Sie das Xing-Profil des Ansprechpartners und nehmen Sie auf diesem Weg Kontakt mit ihm auf. Fragen Sie höflich an, welche Qualifikationen denn besonders wichtig sind oder ob es einen Schwerpunkt bei dieser Tätigkeit gibt. Das kann Ihre Chancen deutlich erhöhen, bei der Bewerbersuche wahrgenommen zu werden. Auch eine Kontaktanfrage an den zuständigen Personaler, um das Netzwerk zu erweitern, ist dann durchaus erlaubt.

In diesem Sinne freuen wir uns sehr auf Ihre Kontaktanfrage!