teamFORCEmitclaim

Gehaltsunterschiede zwischen Mann und Frau

Gehaltsunterschiede zwischen Mann und Frau

Der perfekte StartImmer häufiger tauchen Fragen über das Thema Gehaltsunterschied zwischen Mann und Frau auf. Werden Frauen etwa am österreichischen Markt diskriminiert?  Und wieso ist die „Lücke“ zwischen Mann und Frau oft noch so groß?

In puncto Gleichberechtigung am Arbeitsmarkt ist Österreich wohl kaum ein Spitzenreiter. Immer noch erhalten Frauen bei gleicher Tätigkeit und Ausbildung weniger Gehalt als Männer. Doch nicht nur das. Auch in anderen Bereichen des Berufslebens sieht man die Unterschiede. Laut Onlineportal Gehalt.de erhalten im Schnitt vier Mal mehr Männer einen Firmenwagen, als Frauen. Außerdem ist auch das Budget bei Frauen für einen Wagen geringer, als bei den männlichen Kollegen.

Natürlich muss man bei dieser Thematik auch an jenen Punkt denken, der die Schwangerschaft bei den Frauen betrifft. Frauen bleiben viel öfter bei den Kindern, als Männern und zweitere haben aus diesem Grund auch mehr Arbeitserfahrung. Der Großteil dieser Schere kann dann auch durch die Kinder erklärt werden. Frauen setzen nach der Schwangerschaft einfach andere Prioritäten und wählen oft Jobs aus, bei denen sie flexibler sind.

Das erklärt aber bei weitem noch nicht den ganzen Unterschied der Entlohnung. Schließlich gibt es auch Frauen, die nicht schwanger werden, weiter Berufserfahrung sammeln und durchaus mit dem anderen Geschlecht mithalten können. Hier lässt sich dann der Unterschied oft dadurch erklären, dass Frauen in vielen Fällen einfach die schlechteren Verwandlerinnen sind, als Männer. Frauen fragen im Zweifel eher nicht nach einer Gehaltserhöhung. Männer hingegen fragen lieber einmal zu viel, als zu wenig.

Auch Netzwerke spielen bei der gehaltlichen Komponente eine Rolle. Hat man etwa einen Vorgesetzten, der eher ein konservatives Rollenbild vorzieht, kann es durchaus vorkommen, dass ein Mann bevorzugt wird. Z.B. in Vorständen sind Frauen auch nach wie vor unter präsent und dies liegt keinesfalls an zu wenig qualifizierten Frauen.

Doch was kann man als „Betroffene“ tun, um sein Gehalt, dem des Kollegen anzugleichen?

Derzeit gibt es in Österreich noch kein Gesetz, das besagt, inwieweit sich die Gehälter  bei gleicher Ausbildung, Erfahrung etc. abgleichen müssen. Das heißt wenn Sie mehr verdienen  möchten, dann müssen Sie wohl oder übel den Gang zum Chef machen und ihn davon zu überzeugen, Ihnen mehr Gehalt zu zahlen. In Norwegen jedoch hat man bereits eine solche Regelung getroffen, die besagt, dass 40% der Vorstandsmitglieder weiblich sein müssen. Solch ein Gesetz würde auch in Österreich in vielen Branchen und Bereichen Sinn machen. Schließlich zwingt dies Unternehmen, mehr Frauen einzustellen. Dies wiederum führt dazu, dass Unternehmen sich auch mehr mit der Gehaltsstruktur von Frauen auseinandersetzen und so das generelle Gehaltsniveau im Unternehmen steigt.

Inwieweit und wann sich der Unterschied einstellen wird, bleibt abzuwarten. Durch gute Vorbilder wie etwa Norwegen könnten Gehaltsunterschiede zwischen Mann und Frau jedoch bald Geschichte sein.